Sonntag, 24. Januar 2016

Moorfeuer - Nicole Neubauer


2 mp3 CDs, gekürzt, Krimi, gelesen von Richard Barenberg


Dies ist der zweite Teil um Kommissar Waechter und sein Team, den ersten Teil kenne ich leider nicht, der Einstieg verlief aber unproblematisch.

Fasziniert haben mich die Charaktere des Ermittlerteams, die mich sehr an eher in Skandinavien angesiedelte Krimis und Thriller erinnert haben. Das hat mir sehr gut gefallen und da habe ich der Autorin auch verziehen, dass der 'Täter' für mich schon ziemlich bald feststand. Die Privatgeschichten sind allemal interessant und auch spannend anzuhören. Auch wenn es sich hier äußerlich um Stereotypen handeln könnte, gelingt es Nicole Neubauer doch, Charakterköpfe zu schaffen, von denen ich durchaus mehr erfahren möchte. Allen voran der 'Hüter des Schweigens', wobei ich vermute, hier im ersten Teil mehr erfahren zu können.
Auch Waechter ist eine Person, die ein wenig mit der Kommissar-Tradition bricht und dadurch sehr menschlich wirkt. Gescheiterte Existenz gibt es in der Krimiwelt genug, doch er hat da ein paar völlig neue Aspekte, die mich für ihn einnehmen.

Die Geschichte selbst bietet einiges an Schrecken und historischen Details, die ich interessant fand, auch, weil sie zeigt, dass das ach so finstere 'Mittelalter' gar nicht so fern ist, wie wir uns das gerne einbilden. Interessanter Ansatz für eine Geschichte, die auf den ersten Blick wie ein eher durchschnittlicher Krimi wirkt. Damit hebt sich 'Moorfeuer' mehr als angenehm von dem Regionalkrimi-Einheitsbrei ab und fesselt den Hörer schon ganz schön.

Richard Barenberg liest mit Charme, anders kann ich es nicht ausdrücken. Wunderbar fand ich den dezenten Dialekt, den er für einige Protagonisten bereithält und sie damit mit einem ganz eigenen Charakter ausstattet. Ansonsten liest er unaufdringlich, immer aber sehr gut und ohne Ecken und Kanten, über die man stolpern könnte. Das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit?
Ein Krimi, der Lust auf mehr macht!



'Moorfeuer' ist bei Random House Audio erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen