Dienstag, 16. Februar 2016

Die letzte Drachentöterin - Jasper Fforde


Hardcover, Jugendfantasy


Wer die Reihe um Thursday Next kennt, wird ahnen können, was 'Die letzte Drachentöterin' bieten wird. Auch hier spielt die Geschichte in einer etwas anderen britischen Realität mit einigen Fantasy-Elementen, die durchaus schlüssig und nachvollziehbar sind. Dazu kommt Ffordes Gespür für sympathische Protagonisten und überraschenden Wendungen. Insgesamt bietet das Buch also jede Menge Potential für gute Unterhaltung, besonders für Jugendliche.
Mir war die Geschichte aber trotz des hohen Unterhaltungswertes und der phantasievollen Handlung zu schnell vorbei. Und ein bisschen zu verworren. Ich hatte das Gefühl, der Autor hätte die Phantasie, die er für Thursday Next entwickelt hat, einfach mal um ein paar Grad zurück gedreht, um sie einem jugendlichen Publikum anzupassen. Dadurch wurde es an manchen Stellen ein wenig verworren und wenig gradlinig. Da fehlte mir einfach der letzte Kick, um ganz in die Geschichte eintauchen zu können und hingerissen zu sein.

Fazit?
Für Fans des Autors sicherlich ein Muss, für mich ein wenig enttäuschend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen