Samstag, 5. März 2016

Helenas Geheimnis - Lucinda Riley


1 mp3 CD, gekürzt, Familiendrama, gelesen von Simone Kabst


Oh Mann, das hätte so ins Auge gehen können, schließlich gibt es unzählige Familien-Geheimnisse-Bücher und da kann es schon passieren, dass man an eines gerät, das nur aus Klischees besteht. Aber wie auch schon mit ihren anderen Büchern, wartet Lucinda einfach mit ein paar Überraschungen auf, sodass bei mir höchstens ganz am Anfang so etwas wie 'ach ne, das ist doch so und so' aufkam. Denn es war dann doch ganz anders. Dazu kommen noch sympathische Protagonisten und schreckliche viele Irrungen, Wirrungen und Schicksalschläge, dass man schier verzweifeln möchte.
Dazu kommt noch die amüsante Sichtweise eines altklugen 13jährigen, der die Handlung auf seine Weise interpretiert und so auch die Sichtweise des Hörers bzw. Lesers erweitetr. Allerdings fand ich es an diesen Stellen ungeschickt, Simone Kabst das lesen zu lassen. Stattdessen - und wie es ja bei anderen Büchern von Lucinda Riley gemacht wurde - hätte ich mir hier eine 'männliche' Stimme gewünscht. So klang die Ich-Perspektive eher lächerlich und auch zu Beginn verwirrend.

Trotz dieses einen Kritikpunktes hat mich die Geschichte gut unterhalten, auch, weil ich zwischendurch das Gefühl hatte, zwar selbst genug vom Schicksal gebeutelt zu sein, es aber anderen Menschen auch nicht unbedingt besser geht. Das versöhnt ein bisschen, wie ich finde. Vielleicht ist dfas der Grund, warum diese Bücher so erfolgreich sind.

Simone Kabst liest sehr gut und bringt die richtigen Gefühle in ihre Stimme, so wird 'Helenas Geheimnis' (es sind wohl eher Geheimnisse) zu einem entspannten Hörvergnügen.

Fazit?
Lucinda Riley ist für mich einfach die Beste, wenn es um Bücher über Familiengeschichten geht!

'Helenas Geheimnis' ist bei Der Hörverlag erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen