Samstag, 5. März 2016

Inseln der Stille - Beate Brömse


Blockbuch, Ausmalbuch für Erwachsene


Es gibt inzwischen sehr viele Ausmalbücher für Erwachsene, gute und weniger gute, ansprechende und weniger ansprechende und natürlich hat jeder seinen eigenen Geschmack.
'Inseln der Stille' war für mich eine positive Überraschung.
Die Seiten erschrecken zunächst, erscheinen die Motive doch sehr filigran, um nicht zu sagen 'wie soll ich das denn ausmalen????'. Aber kaum hatte ich einen gut angespitzten Buntstift in der Hand, war dieses Problem ad acta gelegt, denn so winzig die Flächen auch sind, so gut kann man sie trotzdem ausmalen. Auch ein Fineliner sollte keine Probleme machen.

Womit wir zur Papierqualität kommen.
Meist bluten Fineliner bzw. Filzstift durch, bei 'Insseln der Stille' ist das nicht der Fall, außer vielleicht, man tränkt das Blatt mit Farbe, drückt also sehr stark auf oder malt über die gleiche Stelle hundert Mal. Auch ist das Papier stark genug, um auch mit härteren Buntstiften fertig zu werden. Diese beiden Aspekte sind meiner Meinung nach sehr wichtig, denn was nutzt das schönste Motiv, wenn das Papier nicht mitspielt?

Die Blätter lassen sich gut heraustrennen, da es zwar wie ein Buch wirkt, der Rücken aber nur geklebt und nicht an dem Cover befestigt ist.

Was mich aber richtig begeistert hat, waren die linken Seiten, die das Motiv der rechten Seite aufnehmen (hier hätte ich mir gewünscht, dass es auf der jeweiligen Rückseite ist) und damit ein Zitat umrahmen. Diese Zitate sind wunderschön und spiegeln den Charakter des Buches wieder, denn so kann man sich nicht nur auf die wunderschönen Motive konzentrieren und darin verlieren, sondern auch über die Sätze nachdenken.

Fazit?
Aus dem ganzen Buch spricht so viel Liebe zum Detail, ja fast schon Herzblut, dass ich mich auf jede Stunde freue, die ich mit ihm verbringen kann.

'Insseln der Stille' ist bei Bassermann erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen